Hörtkorn Geothermic

Wärmepumpen Förderratgeber 2021

29.06.2021

Wer mit erneuerbaren Energien heizt, wird vom Staat belohnt. Sowohl im Neubau als auch für den Austausch Ihrer alten Heizung gegen eine Wärmepumpe gibt es attraktive Zuschüsse. Seit dem 01. Januar 2021 wurde die staatliche Förderung schrittweise auf die "Bundesförderung für effiziente Gebäude" (BEG) umgestellt. Das neue Programm besteht aus der Förderung für Einzelmaßnahmen im Gebäudebestand sowie für effiziente Wohngebäude und Nichtwohngebäude. Tauschen Sie eine alte Heizung gegen eine Wärmepumpe aus, gibt es bis zu 50 Prozent der Investitionssumme als Zuschuss vom Staat. Gefördert werden nicht nur Investitionen in Wärmepumpen und Installation, sondern auch Umfeldmaßnahmen. Erfahren Sie mehr im Wärmepumpen Förderratgeber 2021.

Kundenratgeber Erdwärme

29.06.2021

Baut oder saniert man ein Haus, stehen viele Entscheidungen an. Mit der Entscheidung für eine Heizung legt man sich für die nächsten 20 bis 30 Jahre fest. Hier sind zukunftsfähige Lösungen gefragt, wie der Trend zu erneuerbaren Energien im Wärmemarkt zeigt. Das Heizen und Kühlen mit erdgekoppelten Wärmepumpen ist auf dem Vormarsch. Mit dem aktuellen Kundenratgeber Erdwärme soll ein Grundverständnis für die vielfältigen Möglichkeiten und Vorteile der Nutzung von Erdwärme vermittelt werden. 

Geothermie-Versicherungsschutz für Erdsondenbohrungen in Baden-Württemberg

18.05.2020

Erfahrungen aus der Abwicklung von Geothermie-Schadensfällen zeigen einen Anpassungsbedarf hinsichtlich der Höhe der Deckungssumme und der Dauer der Nachhaftung der verschuldensunabhängigen Versicherung. Daher ist zukünftig bei der Haftpflichtversicherung der Bohrunternehmen eine Deckungssumme von mindestens 8 Millionen Euro (bisher 5 Millionen Euro) nachzuweisen. Die Versicherungsbedingungen müssen sowohl für die Haftpflichtversicherung des Bohrunternehmens, als auch für die für den Bauherren notwendige verschuldensunabhängige Versicherung, eine Nachhaftung von 4 Jahren vorsehen.

Die Bohrlochversicherung hörtkorngeothermic bietet ab sofort grundsätzlich für Erdsondenbohrungen in Baden-Württemberg 4 Jahre Nachhaftung an und erfüllt somit auch weiterhin die Anforderung des Qualitätsleitfadens für Erdsondenbohrungen. Für Bohrungen in allen anderen Bundesländern kann die Verlängerung der Nachhaftungszeit als optionale Deckungserweiterung durch den Anmelder hinzugebucht werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Leitlinien Qualitätssicherung Erdwärmesonden (LQS EWS) des Umweltministerium Baden-Württemberg.

Kosten für die verschuldensunabhängige Versicherung für Erdsondenbohrungen sind förderfähig!

13.02.2020

Förderfähige Kosten sind die Anschaffungskosten der geförderten Anlage sowie die Ausgaben für Installation und Inbetriebnahme, die Einbindung von Experten für die Fachplanung und Baubegleitung, sowie Ausgaben für notwendige Umfeldmaßnahmen. Zu diesen Maßnahmen gehören zum Beispiel die Deinstallation und Entsorgung von Altanlagen, Bohrungen für Erdwärmesonden, Optimierungen des Heizungsverteilsystems, der Austausch von Heizkörpern bzw. der Einbau von Flächenheizungen oder die Installation eines Speichers.

Auch die Einmalprämie für die verschuldensunabhängige Versicherung für Erdsondenbohrungen (hörtkorn.geothermic) wird nunmehr als förderfähige Kosten von der BAFA anerkannt.

Welche Kosten im Einzelnen gefördert werden, ist dem Merkblatt des BAFA zu entnehmen: 
https://www.waermepumpe.de/fileadmin/user_upload/waermepumpe/03_Politik/ee_merkblatt_foerderfaehige_kosten.pdf

BAFA-Förderung für Wärmepumpen ab 2020

08.01.2020

Mit Wirkung zum 01.01.2020 gibt es Änderungen der Förderbedingungen des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hinsichtlich des Marktanreizprogramm (MAP) für besonders effiziente Wärmepumpen. Die Verpflichtung zum Abschluss einer verschuldensunabhängigen Versicherung für Erdsondenbohrungen (Bohrlochversicherung) sind gleichgeblieben und weiterhin verpflichtend. Weitere Infos zu den aktuellen Änderungen finden Sie auf der Seite des Bundesverband Wärmepumpe e.V. unter https://www.waermepumpe.de/waermepumpe/foerderung/bafa-foerderung-fuer-waermepumpen/

Hörtkorn beim 16. Forum Wärmepumpe in Berlin

09.11.2018

Auch in diesem Jahr waren wir wieder als Teilnehmer und Aussteller beim 16. Forum Wärmepumpe vor Ort in Berlin. Am 7. und 8. November traf sich die „Wärmepumpen‐Familie“ zum 16. Mal im Ellington Hotel zum alljährlichen Forum mit mehr Besuchern denn je: Über 200 Branchenvertreter und Gäste aus Politik, Wissenschaft und Industrie wohnten den Vorträgen des zweitägigen Kongresses bei und nutzten die Gelegenheit zum angeregten Austausch. Schirmherr Minister Peter Altmaier rückte in seinem Grußwort das Potential des Wärmesektors bei der Energiewende in den Fokus und betonte, dass die Wärmepumpe für die Umsetzung einer CO2‐armen Gestaltung der Wärme‐ und Kälteversorgung sowohl im Gebäude‐ als auch im Anlagenbereich einen wichtigen Beitrag leisten könne. In seiner Eröffnungsrede zieht der BWP‐Vorstandsvorsitzende Paul Waning allerdings eine kritische Bilanz der Energiepolitik der desolaten Bundesregierung. Nicht einmal annähernd seien die Ziele des Koalitionsvertrages in Angriff genommen worden. Deutschland hinke seinen Zielvorgaben hinsichtlich der CO2‐Reduktion und der Sanierungsquote im Gebäudebestand weiterhin hinterher.

Versicherungsschutz für Geothermiebohrungen

28.09.2018

Versicherung von Geothermiebohrungen mit 
hörtkorngeothermic

Durch Erdsondenbohrungen hervorgerufene Schäden und Kosten können zuverlässig versichert werden. Dr. Hörtkorn bietet Rundumschutz für Bauherren durch ein neuartiges, innovatives Versicherungskonzept. Mehrere hunderttausend erdgekoppelte Wärmepumpen leisten in Deutschland ihren Beitrag für die Umwelt und sparen bei Hausbesitzern dauerhaft Energiekosten. Wie aktuelle Fälle zeigen, sind Schadenereignisse bei den Bohrungen sehr selten, aber grundsätzlich nicht ganz auszuschließen. Das Know-how und die Erfahrung qualifizierter Bohrunternehmen sind die wichtigste Stellgröße, um Schäden durch Bohrmaßnahmen zu vermeiden. Ein Restrisiko für Bauherren und angrenzende Dritte bleibt dennoch.

Die Spezialisten der Dr. Friedrich E. Hörtkorn GmbH entwickelten aus diesem Grund in Kooperation mit dem Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. 'hörtkorngeothermic'. Gesetzeslage und Rechtsprechung sind eindeutig: Bei einem Unglück ist in erster Linie der Bauherr beziehungsweise der Auftraggeber für Schäden verantwortlich. Die Grund- und Immobilienbesitzer in der Nachbarschaft können bei Schäden – unabhängig von einem Verschulden – Ausgleichsansprüche anmelden. Steffen Egolf, Leiter des Geothermie-Bereichs bei Dr. Hörtkorn, erklärt: „Hier setzt unser Konzept an. Wir haben die funktionierenden Bausteine bestehender Versicherungslösungen genommen, neu kombiniert und um die speziellen Geothermiebausteine ergänzt. So konnten wir die bisher bestehenden Deckungslücken schließen und haben die Lösung ‘aus einem Guss‘ für unsere Kunden geschaffen, die genau auf die Bohrrisiken passt. Der Versicherer übernimmt – verschuldensunabhängig – Schäden, die durch Erdsondenbohrungen verursacht werden“. Erdhebung, Erdsenkung, Erdbeben, Erdrutsch, Anschnitt artesisch gespannter Grundwasserleitungen, Gasaustritt, Eintrag mikrobiologischer Verunreinigungen und der Hydraulische Kurzschluss zweier getrennter Grundwasserstockwerke und alle daraus entstehenden Schäden werden damit erstmals versicherbar.

Bereits für einen geringen Einmalbeitrag für ein „normales“ Ein- bis Zweifamilienhaus sichern Bauherren über hörtkorngeothermic Schäden und Kosten bis 1.000.000 Euro ab. Kosten fallen beispielsweise für das Aufräumen und die Entsorgung bei einem Schaden an. Es entstehen häufig Kosten für Bewegungs- und Schutzmaßnahmen; Außerdem fallen Schadensuchkosten an. Auch wenn Nachbarn unberechtigte Ansprüche an Bauherren stellen: Versichert sind die Kosten für Rechtschutz zu Abwehr des unberechtigten Anspruchs. Die Beauftragung von qualifizierten und zertifizierten Bohrunternehmen ist Voraussetzung für den Versicherungsschutz. Das Stichwort lautet: Prävention. Die meisten Risiken lassen sich durch qualifizierte, erfahrene Bohrunternehmen mit technisch aktuellem und einwandfreiem Gerät vermeiden. Die Versicherungslösung 'hörtkorngeothermic' ist ein Produkt, welches im Schadensfall schnell und unbürokratisch Hilfe leistet. Dabei ist es ein großes Anliegen, dass bei Erdwärmesonden-Bohrungen durchgängig hohe Qualitätsstandards eingehalten werden. Dies ist daher auch Bestandteil der Versicherungsbedingungen.

Qualität, kombiniert mit dem passenden Versicherungsschutz von Dr. Hörtkorn: Eine sichere und zukunftsorientierte Investition für umweltbewusste, wertorientierte Bauherren. Frei nach dem Motto: „Erdsondenbohrung? – Ja, aber sicher!“   

Neue Erdwärme-Kampagne gestartet

01.10.2014

Neue Erdwärme-Kampagne des Bundesverband Wärmepumpe e.V. gestartet. Informationen rund um das Thema "Bauen auf Erdwärme" finden Sie ab sofort unter www.bauenauferdwaerme.de

Sicherheit und Qualität in der oberflächennahen Geothermie

25.04.2013

Die BBR, das Fachmagazin für Leitungsbau, Brunnenbau und Geothermie berichtet ausführlich über die Qualitätsbemühungen des Bundesverband Wärmepumpe e.V. (bwp). Ein wichtiger Baustein hierbei ist die Versicherung hörtkorn.geothermic durch den Bauherrn zur Minimierung der Restrisiken bei einer Erdsondenbohrung. Den entsprechenden Artikel finden Sie hier.

Bohrlochversicherung – Broschüre erschienen

16.03.2013

Unsere aktuelle Informationsbroschüre zum Thema 'Geothermie - Bohrungen zuverlässig versichern' können Sie hier abrufen.